Abstimmungen  

 

   

Kooperationen  

Webliste Schweiz
   
   

Newsletter  

   

Suchard Werbeplakat

Philippe Suchard lernt das Konditorhandwerk bei seinem Bruder in Bern und eröffnet nach einem Amerikaaufenthalt 1825 ein Süßwarengeschäft in Neuchâtel.

Geboren am 9.10.1797 in Boudry in der schönen Schweiz und gestorben am 14.1.1884 in Neuenburg. Philippe Suchard lernt das Konditorhandwerk bei seinem Bruder in Bern und eröffnet nach einem Amerikaaufenthalt 1825 ein Süßwarengeschäft in Neuchâtel.

Im darauffolgenden Jahr 1826 gründet er in Serrières bei Neuchâtel die Schokoladefabrik Suchard. Die Fabrik setzt zum Antrieb der Maschinen auf Wasserkraft. Philippe Suchard setzt eine Reihe selbstentworfener Maschinen ein. Darunter ist auch einer der ersten mélangeure oder Mixer.

Mit Hilfe dieser Maschine, die aus einem flachen erwärmten Granitbecken besteht, über dem sich Granitwalzen hin und her bewegen, gelang es Suchard die Kakaomasse und den Zucker ideal zu vermischen.

Diese Methode wird auch heute noch angewendet. Dank der Wasserkraft und seiner Maschinen konnte Suchard mit nur einem Arbeiter jeden Tag 25 bis 30 kg Schokolade herstellen. Kurz vor seinem Tod eröffnet Suchard die erste Filiale im Ausland. Die Fabrik in Lörrach besteht bis heute.

Nach dem Tod von Philippe Suchard bringt die Firma im Jahre 1901 die erste Milka-Schokolade auf den Schweizer Markt für die sie bis heute berühmt ist.

weitere Informationen

Quelle: www.suchard.ch / Bild: wikipedia

 

Melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben.

   

Ge|zwit|scher  

   
© 2014-2017 schweizinfo