Abstimmungen  

 

   

Kooperationen  

Webliste Schweiz
   
   

Newsletter  

   

Fragebogen

Im Jahr 2010 wurde die Volkszählung durch ein System ersetzt, das auf Informationen aus existierenden Verwaltungsregistern basiert. Anfang 2013 hat das Bundesamt für Statistik (BFS) eine Qualitätserhebung durchgeführt, um die Abdeckung der Personenregister sowie des eidgenössischen Gebäude und Wohnungsregisters (GWR) zu evaluieren.

Die Erhebung zeigt, dass die Informationen in den Registern eine hohe Qualität aufweisen. Die darauf basierenden Statistiken sind somit ausgesprochen zuverlässig. Die vorliegende Publikation präsentiert die allgemeinen Grundsätze der Abdeckung, die Konzeption und den Ablauf der Erhebung sowie deren Ergebnisse. Die Daten aus den Registern erlauben die Produktion zweier wichtiger Basisstatistiken, der Statistik der Bevölkerung und der Haushalte (STATPOP) sowie der Gebäude und Wohnungsstatistik (GWS).

Auch wenn die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten strengen Qualitätsstandards unterliegen, können diese Fehler enthalten. Dazu gehören sogenannte Abdeckungsfehler. Diese lassen sich einerseits auf Auslassungen (Unterdeckung) und andererseits auf Doppelzählungen oder irrtümlicherweise zur Referenzstichprobe gezählte Einheiten (Überdeckung) zurückführen.

Die Anteile der Über- und Unterdeckung werden miteinander verrechnet, um damit eine Schätzung der Netto-Unterdeckung zu bestimmen. Die Netto-Unterdeckung resultiert aus der Bilanz dieser zwei Fehlertypen, die sich gegenseitig aufheben können.

weitere Informationen

Quelle: Bundesamtfür Statistik

Melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben.

   
weatherBoxx - der Wetterdatenserver
   

Ge|zwit|scher  

   
© 2014-2017 schweizinfo