Abstimmungen  

 

   

Kooperationen  

Webliste Schweiz
   
   

Newsletter  

   

Postauto

Das erste motorisierte Postauto verkehrte am 1. Juni 1906 von Bern nach Detligen und Bern Papiermühle. Zuvor waren bereits seit 1849 Pferdekutschen im Einsatz.

Die gelb lackierten Omnibusse mit ihren vierzehn Passagieren legten die Strecke Bern-Detligen in einer Stunde und fünfzehn Minuten zurück und schlugen die Pferdepost damit um volle fünfundfünfzig Minuten. Sie fuhren auf dieser Strecke mit rund 15 km/h dreimal hin und her, einmal mehr als die Pferdepost.

Sie transportierten neben den Passagieren Brief- und Paketpost, und die Bevölkerung nutzte rege das neue Verkehrsmittel, obwohl der Fahrpreis etwas höher lag und der Bus ab und zu im Strassengraben landete. Auch Pannen waren an der Tagesordnung, nur allzu oft verzogen sich die Passagiere in einer Kneipe, während der Fahrer am Motor herumschraubte oder ein Rad wechselte.

Mit drei Fahrzeugen war auf den beiden Strecken kein regelmässiger Betrieb zu gewährleisten. Die Post kaufte im zweiten Betriebsjahr einen vierten Omnibus dazu. 1909 stellte sie den Betrieb Bern-Papiermühle ein und liess dort die Pferde wieder traben. Auf der Strecke Bern-Detligen verkehrt das Postauto bis heute. Es schaffte 1906 den allgemeinen Durchbruch noch nicht. Zu pannenanfällig waren die Fahrzeuge, die Kosten horrend, nicht zuletzt wegen des Benzindurst der gelben Schüttelbecher. Sie schluckten mehr als vierzig Liter Treibstoff auf einhundert Kilometer.

Die neuen Postautos eroberten dann in den Jahren nach dem ersten Weltkrieg die Alpenpassstrassen und Bergstrecken. Bereits 1918 wurden die beiden ersten PostAuto-Linien im Alpengebiet eröffnet und 1923 löste das Postauto die Kutsche über den St. Gotthard ab.

Der Erfolg wurde so gross, dass bald Postautos Verwendung fanden, an die oft noch ein Gepäckwagen angehängt wurde. 1921 ist das eigentliche Geburtsjahr der Alpenpost. Pässe wie Grimsel, Furka, Oberalp und San Bernardino werden seither im Regelkurs von den Postautos befahren.

Schon im ersten Betriebsjahr konnten über 28‘000 Gäste begrüsst werden. Die Alpenpost trug das heile Bild der Schweiz als Land der in den Himmel wachsenden Gipfel und überwältigenden Gletscher in die Welt hinaus mit dem Ideal des Postautos auf Routen durch die atemberaubende Schweizer Berglandschaft.

Weitere Informationen zur Geschichte der Postautos

Quelle: www.postauto.ch / Bild: www.postauto.ch

Melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben.

   

Ge|zwit|scher  

   
© 2014-2017 schweizinfo